Hochschulpolitik

Hochschulpolitik klingt abschreckend und bleibt leider für Viele während ihres gesamten Studiums ein abstrakter Begriff. Wer sich allerdings ein wenig mit dem Thema befasst hat, erkennt zwei Dinge: Einerseits, dass es sich durchaus um ein komplexes Thema handelt, andererseits aber auch, dass wir als Studierende an vielen Stellen tatsächlich große Einflussmöglichkeiten haben.

Ein ganz wichtiger Teil unserer Arbeit als Fachschaft ist es, deine Interessen beispielsweise in Gremien oder Gesprächen mit Uni- oder Fakultätsleitung zu vertreten, sprich: Hochschulpolitik zu betreiben. Dazu legitimiert werden wir durch dich und durch deine Stimme, die du bei den Hochschulwahlen für uns abgeben kannst. Wenn du selbst Interesse hast, dich in einem Gremium der Uni zu engagieren, komm zu uns und unseren Sitzungen! Wir freuen uns immer über neue Mitglieder.

Die Hochschulwahlen finden einmal jährlich im Sommersemester statt. Dabei wählen die Studierenden ihre Vertretung in den jeweiligen Fachschaften, im Studentischen Konvent sowie die beiden Studentischen Senatsmitglieder.
Eine hohe Beteiligung an den Hochschulwahlen ist enorm wichtig, denn sie verleiht der Studierendenvertretung Gewicht und macht deutlich, dass wir als Studierende unsere Uni aktiv mitgestalten und bei Entscheidungen miteinbezogen werden möchten.

Diese Rückendeckung brauchen wir als Fachschaft, um eure Anliegen mit genügend Nachdruck vorbringen und durchsetzen zu können und in den Gremien der Uni auch wirklich angehört zu werden.

Seit vielen Jahren erreicht die FIM unter ihren Studierenden die höchste Wahlbeteilung aller Fakultäten – auch wenn 2014 aufgrund verschiedener Widrigkeiten die Wahlbeteiligung aller Fakultäten massiv gesunken ist, am stärksten bei uns.
Unsere Fakultät ist klein, sodass jede einzelne unserer Stimmen besonders großes Gewicht hat und einen großen Unterschied machen kann. Du hast es also in der Hand, unsere Fakultät bei den nächsten Hochschulwahlen wieder zu alter Stärke zu führen!

... FSinfo